Print lebt – und wie
Das beste Sportmagazin der Welt heisst N°1


Ausgangslage
Was als Hirngespinst anfängt, wird binnen einem Jahr sportliche Wirklichkeit: Wir realisieren unabhängig und unentgeltlich ein Sportmagazin, das in einer ersten und einzigen Ausgabe erscheint. Denn von all den unwichtigen Dingen im Leben ist uns Sport am wichtigsten. Mit einem Team von sechs JournalistInnen mit den unterschiedlichsten Hintergründen (Mikael Krogerus, Bänz Friedli, Ursina Haller, Benjamin Steffen, Bruno Ziauddin und Christoph Gertsch) und dreizehn SportlerInnen (Timea Bacsinszky, Lara Dickenmann, Dominique Gisin, Ariella Kaeslin, Mujinga Kambundji, Stefan Küng, Tom Lüthi, Iouri Podladtchikov, Andri Ragettli, Viktor Röthlin, Nino Schurter, Nicola Spirig und Christoph Spycher) verschreiben wir uns mit Haut und Haar der ehrgeizigen Aufgabe, das beste Sportmagazin der Welt zu kreieren.

Vorgehen
Mit einem erfolgreichen Crowdfunding beginnt der Marathon. Während die JournalistInnen in 32 Geschichten die vielfältige Beziehung zwischen Sport und Mensch ausleuchten, sorgen wir mit dem Design auf 212 Seiten für die überzeugende Optik und Haptik unseres Print-Babies: Ab Dezember 2018 halten die Supporter von N°1 ein imposantes Sportmagazin in den Händen, dessen Lektüre zum Sinneserlebnis wird und dessen Format ein Statement setzt. Ein Sportmagazin, das Grenzen sprengt, die Lust am analogen Lesen bedient und eindrücklich beweist, dass Leidenschaft die Quell aller Schaffenskraft bildet.

Leistungen
Konzept
Idee
Design
Bildauswahl

Clipping: Süddeutsche Zeitung, Persönlich.ch, Meedia.de, 20min.ch, NeueZürcherZeitung, WerbeWoche

12/2018